Period Education

Es ist ein unglaublich großes Projekt, dass wir in Zukunft angehen wollen.

Es ist zur Zeit kein Projekt von größter Priorität, weshalb wir uns dazu entschieden haben, seine Umsetzung zu verschieben.

Neben anderen Bildungsprojekten wollen wir uns insbesondere dem Thema Period Poverty, der Periodenarmut verschrieben. Wir wollen den Begriff Period Poverty jedoch in Period Education umformulieren. Schließlich werden wir unsere Aufgabe in der Aufklärung über das Thema sehen und wollen gleichzeitig die negative Konnotation „Armut“ vermeiden. Period Education steht für ein zukünftiges Projekt, bei dem wir mit ganzem Herzen dabei wären. Aber was ist Period Education überhaupt? Es geht um das grundlegende Problem, dass Menstruierende sich keine Periodenprodukte leisten können. Mädchen und Frauen auf der ganzen Welt haben damit zu kämpfen, während sie unentwegt nach Möglichkeiten suchen, Geld für Tampons und Binden zu beschaffen. Daraus resultierend entstehen folgende Probleme: Bildungsbenachteiligung, Gefährdung der eigenen Gesundheit und psychische Belastungen. Gemeinsam mit euch machen wir uns für dieses Thema in Tansania stark.

Folgen von Period Poverty

Period Poverty ist ein globales Problem, dass sogar in Deutschland existiert. Scham, finanzieller Mangel sind u. a. die Gründe. Ca. 1 Million Frauen sind nicht in der Lage, ihre Hygieneartikel zu finanzieren.

Studien weisen einen klaren Zusammenhang zwischen der Menstruation und dem Fernbleiben der Schule auf. Während ihrer Periode verpassen viele junge Frauen in Tansania bis zu 5 Schultage im Monat. In einigen Ländern kommen wir sogar auf 20% Fehlzeiten im Schuljahr.

Was wir konkret tun können?

Es geht grundlegend darum, die Menschen vor Ort zu befähigen, selbstständig Aufklärungsarbeit zu leisten. Durch eure Spenden stellen wir erstmals Damenhygieneartikel zur Verfügung, wir unterstützen bei der Aufklärungsarbeit vor Ort, dem Wissenstransfer und tragen zur Aufarbeitung der Sanitären-Anlagen bei. Wir machen uns für die jungen Frauen in Tansania stark und setzen ein wichtiges Statement für Gleichberechtigung, indem wir auch die Männer involvieren. Sie müssen in der Lage sein, ihren Frauen zu helfen. Es geht darum, die Männer dafür zu sensibilisieren, wie wichtig dieses Thema ist. Wir freuen uns auf eure Unterstützung! Denn bei Periodenarmut geht es um die Würde aller Mädchen und Frauen.

Vorheriger Beitrag
Share the moment – Aktion
Nächster Beitrag
FMD Akademy
Menü